Informationen für Kosten- und Leistungsträger
Haus Niedersachsen gGmbH

Die Haus Niedersachsen gGmbH bietet Ihren alkohol- und/oder medikamentenabhängigen Versicherten eine kompetente, Abstinenz fördernde Rehabilitation an. Unabhängig vom Grad der Abhängigkeit und vorausgegangenen Therapien stehen wir für moderne medizinische, psycho- und physiotherapeutische Behandlungskonzepte und umfassende soziale Betreuung in unseren drei Einrichtungen Fachklinik Oerrel, Adaption Hambühren und Wohnheim Emmen. Durch die Visitation der Rentenversicherung Braunschweig Hannover und der Kontrolle der Heimaufsicht ist gewährleistet, dass unsere Leistungen und Konzepte immer wieder an den Maßstäben moderner Therapie gemessen werden.

Im Folgenden haben wir Informationen der einzelnen Einrichtungen zusammengestellt.

Für weitere Fragen und Informationen rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Informationen für Kosten- und Leistungsträger
Fachklink Oerrel

Wir bieten Ihren Versicherten mit indizierter Alkohol- und/oder Medikamentenabhängigkeit beruflich orientierte, medizinische Rehabilitation auf folgenden Grundlagen an:

Deutsche Rentenversicherung (DRV)

  • gem. § 15 SGB VI (Leistungen zur medizinischen Rehabilitation)
  • und § 26 SGB IX (Leistungen zur beruflichen und gesellschaftlichen Teilhabe)
  • Leistungsvertrag nach § 21 SGB IX
  • BORA?BORA
    Berufliche Orientierung in der Rehabilitation von Abhängigen. Wichtiger Baustein in der Therapie und Tagesstruktur, beinhaltet berufliche Anamnese, Klärung der individuellen Fähigkeiten und des Potenzials der Rehabilitanden und praktische Maßnahmen in Werkstätten und Betrieben. Ziel ist die Wiedereingliederung in das Erwerbsleben nach erfolgreicher Reha.
    Anerkennung

gesetzliche Krankenversicherung

  • gem. § 40 SGB V um Pflegebedürftigkeit zu vermeiden Versorgungsvertrag nach §111 SGB V

Strukturmerkmale

Behandlungsplätze: Die Fachklinik verfügt über 66 Behandlungsplätze.

Federführender Kosten- und Leistungsträger: Deutsche Rentenversicherung, Braunschweig-Hannover.

Fachliche Qualifikation: Wir arbeiten interdisziplinär in einem multiprofessionellen Team mit folgenden Professionen und Qualifikationen:
Innere Medizin, Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie, Sozialmedizin, Rehabilitationsmedizin, Allgemeinmedizin, Ernährungsmedizin, examinierte Krankenschwestern und -pfleger, Ernährungs- und Diätberaterin, Dipl.-Psychologen (TP und VT), Dipl.-Sozialpädagogen / Dipl.- Pädagogen / Dipl. Sozialarbeiter (TP und VT), Sozialtherapeuten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Arbeitsanleitern.

Indikationen

Hauptdiagnose: Alkohol- und Medikamentenmissbrauch und -abhängigkeit (F10.1/F10.2/F13.1/F13.2)

Nebendiagnosen: schädlicher Gebrauch und Abhängigkeit von:

  • Opioid-Analgetika (F11.1/F11.2)
  • Cannabinoiden (F12.1/F12.2)
  • Sedativer und Hypnotika (F13.1/F13.2)
  • Kokain (F14.1/F14.2)
  • Stimulanzien (F15.1/F15.2)
  • Halozinogenen (F16.1/F16.2)
  • Tabak (F17.1 / F17.2)
  • flüchtigen Lösungsmitteln (F18.1/F18.2)
  • polyvalenter Substanzkonsum und Konsum anderer psychotropher Substanzen (F19.1/F19.2)
  • nicht abhängigkeitserzeugender Substanzen (F55)

Bei der Abhängigkeit von psychotrophen Substanzen ist zu prüfen, ob die Alkohol- / Medikamentenabhängigkeit als Hauptdiagnose gesichert ist und ob eine Abstinenz aller Substanzen angestrebt wird.

Mitbehandelte psychische Komorbiditäten

Organisch und Psychische Störungen:
  • leichte Kognitive Störungen (F06/07)
Substanzinduzierte Störungen:
  • Psych. und Verhaltensstörung durch Alkohol / THC: Psychotische Störung (F10.5/F12.5)
  • Psych. und Verhaltensstörung durch Alkohol: Amnestisches Syndrom (F10.6)
  • Psych. und Verhaltensstörung durch Alkohol: Restzustände (F10.7)
  • weitere (F10.8 / F10.9)
  • Einzelfallentscheidung: F20-F29
Wenn Rehafähigkeit vom vorbehandelnden Psychiater bestätigt:
  • F4
  • F 31.x
  • F32-39 (sofern nicht suizidal)
  • F50 (sofern kein akutmedizinischer Handlungsbedarf)
  • F51 nicht organische Schlafstörungen
  • F60-62 und F68-69 Persönlichkeitsstörungen
  • F63 Impulskontrollstörung die nicht im Vordergrund stehen
  • F84.5 Asperger Syndrom (Autismus) Einzellfallenstscheidung
  • F90 ADHS

Behandlungsangebote

  • teilhabebezogene Intensivtherapie für Rehabilitanden der DRV (BORA): Leistungsdiagnostik, EFL, Belastungserprobung, Belastungstraining, PC-Training, Bewerbungstraining, Psychoeduktive Gruppen für Arbeitsuchende, Arbeitsplatzseminare, Hirnleistungstraining, Haushalts- und Kochtraining
  • Teilhabebezogene Intensivtherapie für Rehabilitanden der Krankenkassen: Hirnleistungstraining, Tagesstrukturierung , Mobilisierung, Physiotherapie, Haushalts- und Kochtraining
  • Psychotherapie: Affekttraining, Depressionsbewältigung, Traumabewältigung
  • Verhaltenstherapie: Selbstwert-, Selbstsicherheitstraining
  • Sinn- und Werteorientierung: Logotherapie, REVT, Transaktionsanalyse, Selbsthilfeprogramm
  • Entspannungstherapie: Autogenes Training, PMR, Akupunktur
  • Familientherapie: Angehörigen-, Paarseminar u.-gespräche,
  • intensives Rückfallpräventionstraining: Suchtgruppe, Rückfallgruppe, Belastungserprobung, Kommunikationstraining, REVT, Kreativwerkstatt, Schreibwerkstatt, Stressmanagement, Schuldnerberatung
  • Gesundheitstraining: Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung
  • Raucherentwöhnung
  • Ernährungsberatung
  • Sonderkostformen
  • Physiotherapie
  • Bewegungstherapie: Rückenschule, Koordinations-, Beweglichkeits- Ausdauertraining, Spiele

Informationen für Kosten- und Leistungsträger
Adaption Hambühren

Wir bieten Ihren suchtkranken Versicherten eine Adaptionsmaßnahme mit dem Ziel der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung und Teilhabe auf folgenden Grundlagen an:

Deutsche Rentenversicherung (DRV)

  • gem. § 15 SGB VI (Leistungen zur medizinischen Rehabilitation)
  • und § 26 SGB IX (Leistungen zur beruflichen und gesellschaftlichen Teilhabe)
  • Leistungsvertrag nach § 21 SGB IX

Sozialhilfeträger

  • gem. § 53/53 SGBXII Wiedereingliederung

Strukturmerkmale

Behandlungsplätze: Die Einrichtung verfügt über sieben stationäre Behandlungsplätze.

Federführender Kosten- und Leistungsträger: Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover

Fachliche Qualifikation

Wir arbeiten interdisziplinär in einem multiprofessionellen Team mit folgenden Professionen und Qualifikationen:

Neurologe, Psychiater, Psychotherapie, Allgemeinmedizin, Dipl. Pädagogen (mit Systemischer und familientherapeutischer Zusatzausbildung), Ergotherapeut sowie PC-und EDV-Fachmann.

Informationen für Kosten- und Leistungsträger
Wohnheim Emmen

Das Wohnheim Emmen der Haus Niedersachsen gGmbH ist eine anerkannte Einrichtung der Eingliederungshilfe gem. §§ 53 / 54 SGBXII.

Mit dem Land Niedersachsen sind entsprechende Leistungs- und Prüfungsvereinbarungen abgeschlossen worden. Die Aufnahme und die Betreuung werden durch unser anerkanntes Betreuungskonzept sichergestellt. Dies wird ständig den individuellen Notwendigkeiten der von uns betreuten Klienten angepasst. Weiterführende Betreuung und Begleitung sind bei Bedarf gewährleistet. Während einer durchschnittlichen Verweildauer von 3 -5 Jahren kann der Hilfesuchende in einer abstinent-motivierten Atmosphäre seine Persönlichkeit stabilisieren und auf seine Integration und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben vorbereitet werden.

Haus Niedersachsen gGmbH
Feldstraße 5
29386 Dedelstorf/Oerrel

Geschäftsführer: Matthias Hierzer
Telefon 0 58 32 - 82 0
info@1539692982haus-niedersachsen.de

Fachklinik Oerrel
Feldstraße 5
29386 Dedelstorf/Oerrel

Leitende Ärztin: Ilse Friedrich Verwaltungsleiter: Matthias Hierzer
Telefon 0 58 32 - 82 0
oerrel@1539692982haus-niedersachsen.de

» mehr Informationen

Adaption Hambühren
Nienburgerstraße 24
29313 Hambühren

Leitung: Ina Reichinger
Telefon 0 50 84 - 58 68
hambuehren@1539692982haus-niedersachsen.de

» mehr Informationen

Wohnheim Emmen
Im Winkel 58–60
29386 Hankensbüttel/Emmen

Leitung: Thomas Schweigler
Telefon 0 58 32 - 82 70
emmen@1539692982haus-niedersachsen.de

» mehr Informationen